Boval Hütte Hüttenbuch Graubünden Bernina Piz Morteratsch Gletscher Schweiz

 

Boval Hütte

Hüttenname Boval Hütte, 2495 m
Land Schweiz / Graubünden  
Region Bernina / Morteratsch
Lage Kartenausschnitt
GPS-Koordinaten E 791 140  +  N 143 450    WGS84
GPS-Kürzel BOVLHT
Eigentümer SAC Bernina, 7504 Pontresina
Erreichbarkeit Internationale Vorwahlen
081 842 64 03 (Hütte)
Hüttenbesuche 20.09.2005
Hütten-Homepage keine gefunden
Beschreibung 100 Schlafplätze; von ca. Mitte März bis Mitte Mai und von Mitte Juni bis Mitte Oktober bewirtschaftet. Sehr gute und reichhaltige lokale Küche; an den Wochenenden meist Grillspezialitäten
Tourenmöglichkeiten Piz Bernina, Piz Morteratsch, Piz Palü, Bellavista, Crast' Agüzza, Piz Misaun, Piz Mandra, Übergang zur Tschiervahütte.

Überquerungen ab der Boval-Hütte:
Zum Gasthaus Diavolezza 2973 m (F; 2 Std. 30 Min.). Zur Marco e Rosa e Agostino Rocca Hütte. Route in schönem Gletschergebiet, führt dem Fortezza Grat entlang (F; 5 Std.). Zur Tschierva Hütte 2583 m über die Fuorcla da Boval 3347 m (F; 3 Std.). Von der Boval Hütte 2495 m aus steigt man auf einem steilen Weg in Richtung W fast bis unter die Abhänge des Corn Boval, der sich etwas oberhalb befindet. Auf etwa 2800 m wird die Spur immer spärlicher, man geht über Moränenmaterial und biegt nach links ab (SW), um so den Gletscher Boval Dadains zu erreichen. Man geht über diesen Gletscher und peilt die Felswand an, welche sich vor dem gut sichtbaren Bergpass der Fuorcla da Boval 3347 m befindet. Über ein schräges Couloir, das nach links verläuft, oder über die einfachen gestuften Felsen auf dessen rechten Seite (rote Markierungen) und nach einer letzten Richtungsänderung nach S erreicht man den Bergübergang. Von dort aus steigt man zum weiter unten gelegenen Vadrettin da Tschierva (Gletscher) ab und überquert diesen zuerst in Richtung W und dann in Richtung SW. So gelangt man auf die orographisch rechte Seite dieses Gletschers, auf die Moränenschulter am Fusse des Piz Tschierva, welche auch als Terrassa 3120 m bekannt ist. Dort sieht man die Spur, die steil zur Hütte hinab führt.

Tour zum Gipfel des Morteratsch:
Zum Piz Morteratsch 3751 m über den N-Grat. Höhenunterschied: 400 m von der Fuorcla da Boval aus; 1250 m von der Hütte aus. Aufstiegsdauer: 3 Std. 30 Min. – 4 Std. Schwierigkeitsgrad: F+. Ausrüstung: Seil, Pickel und Steigeisen. Erstbesteigung: Ch.G. Brugger und P. Gensler mit Karl Emmermann und Angelo Klainguti am 11. September 1858. Route: Von der Boval Hütte 2495 m aus steigt man auf einem steilen Weg nach W bis kurz unterhalb der Abhänge des Corn Boval auf. Auf etwa 2800 m wird die Spur immer spärlicher, man geht über Moränenmaterial und biegt nach links ab (SW), um so den Gletscher Boval Dadains zu erreichen. Man geht über diesen Gletscher und peilt die Felswand an, welche sich vor dem gut sichtbaren Bergpass der Fuorcla da Boval 3347 m befindet. Über ein schräges Couloir, das nach links verläuft, oder über die einfachen gestuften Felsen auf dessen rechten Seite (rote Markierungen) und nach einer letzten Richtungsänderung nach S erreicht man den Bergübergang (2 Std.). Nun geht man weiter in Richtung S und umgeht auf den schneebedeckten Hängen der W-Seite die grossen Felsnasen des Grates. Danach geht man wieder auf den breiten Gebirgskamm, welcher etwas weiter oben liegt. So gelangt man zum Gletscherbuckel auf 3611 m, welchen man direkt erklimmen kann, nachdem man die letzte Spalte überstiegen hat oder auf der linken Seite auf einfachen schneebedeckten Abhängen umgangen hat. Kurz vor dem Gipfel kehrt man auf den Grat zurück. In Kürze befindet man sich dann auf dem Gipfel.



Boval Hütte (2495 m)


Die Terrasse der Boval Hütte

Zur 'Bernina-Tour 2005'

Outdoor Ausrüstung sicher online kaufen bei bergzeit.de

RB Media Group - Ihre Partner im Bereich Computer & Internet

Startseite | Kontakt | Gästebuch | Inhaltsverzeichnis | Links | Impressum
Copyright © 2006 - 2017