Watzmannhaus Hüttenbuch Watzmann Hocheck Südspitze Königssee Kührointalm Berchtesgaden Bayern Deutschland

 

Watzmannhaus

Hüttenname Watzmannhaus , 1930 m 
Land Deutschland 
Region Bayern, Königssee, Berchtesgadener Land
Lage Kartenausschnitt
GPS-Koordinaten UTMx 5270717 / UTMy  344618
Geogr. Breite: 47° 34,275’ / Geogr. Länge: 12° 56,041’ (WGS84)
Eigene Besuche am 03.09.2003 ; am 15.06.2007 ;  am 05.09.2010
Eigentümer DAV Sektion München
Erreichbarkeit Internationale Vorwahlen
Telefon Hütte: 08652/ 964222
Telefon Tal:    08652/ 979444
Hütten-Homepage www.watzmannhaus.de
Weitere Links Watzmannhaus  
Beschreibung Geöffnet von Mitte Mai bis Ende September.
Sehr gut und professionell geführtes Haus mit gutem Essen.

Insgesamt 212 Schlafplätze; davon 50 Zimmerlager und 162 Matratzenlager.
Räume mit zwei, vier und sechs Bettlagern sowie Matratzenlager von sechs bis 36 Schlafplätzen. Waschräume für Damen und Herren getrennt, WC. Sonstige Einrichtungen: Trockenraum.
Der Winterraum im Nebenhaus mit 12 bis 15 Schlafplätzen ist außerhalb der Bewirtschaftungszeit unverschlossen. Sonst dient er, nach Meldung beim Pächter, für DAV-Mitglieder als Selbstversorgerraum. Er ist mit Solarlicht, Ofen, Brennmaterial, Notproviant und Getränken ausgestattet.
Tourenmöglichkeiten Watzmann Hocheck, 2651m, Gehzeit: 02:00
Watzmann Mittelspitze, 2713m, Gehzeit: 02:30
Watzmann Südspitze, 2712m, Gehzeit: 04:00
Watzmannüberschreitung, 2713m, Gehzeit: ca. 10:00
Kl. Watzmann, 2307m, Gehzeit: 03:30
J. Watzmannkind, 2232m, Gehzeit: 03:00
Nachbarhütten Ingolstädter Haus, 2119m, Gehzeit: 12:00
Wimbachgrieshütte, 1326m, Gehzeit: 08:00
über St.Bartholomä zur
Kärlingerhaus/Funtensee, 1631m, Gehzeit: 06:45
Karten BEV - Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen Blatt 93.
Freytag & Berndt u. Artaria KG Kartographische Anstalt
Blatt WK 102
Geschichte Das Watzmannhaus ist eine allgemein zugängliches, bewirtschaftetes Haus mit nur für DAV-Mitglieder nutzbarem Selbstversorgerraum.  Auf dem Falzköpfl, dem nördlichen Ausläufer des Watzmann, wurde 1887/88 die erste gemauerte Hütte erstellt. Erweiterungen und Anbauten erfolgten 1894, 1908 bis 1911 und 1925. Die Solarmodule auf dem Dach des trutzigen Hauses beeinträchtigen sein Erscheinungsbild nur wenig. Das große Schutzhaus dient in erster Linie für eine Ersteigung oder eine Überschreitung des Watzmann. Doch lassen sich auch die Klettertouren an der Watzmann-Hocheck-Ostwand oder die beliebte „Wiederroute" an der Mittelspitze-Ostwand gut ab Watzmannhaus angehen, zumal es - nach gelungener Kletterei - unmittelbar an der Abstiegsroute steht.
Übrigens hatte das Haus von 1888 bis 1905 einen prominenten Hüttenwirt: Johann Grill, nach seinem Hausnamen „Kederbacher" genannt; den Erstbegeher der großen Bartholomäwand - eben der Watzmann-Ostwand. Grill ist zu einer Symbolfigur für seine Berchtesgadener Heimat geworden.

 


Das Watzmannhaus , 1930 m


Blick vom Anstieg zum Hocheck auf das Watzmannhaus

Zur Tour 'Watzmannüberschreitung'

Zur Tour 'Watzmann-Ostwand'

Outdoor Ausrüstung sicher online kaufen bei bergzeit.de

RB Media Group - Ihre Partner im Bereich Computer & Internet

Startseite | Kontakt | Gästebuch | Inhaltsverzeichnis | Links | Impressum
Copyright © 2006 - 2017