Snowdon Wales Bergsteigen Wandern Klettern Snowdonia Nationalpark Gwynedd Llanberis Pen-y-Pass Crib Goch Miners Track Ranger Path Snowdon Mountain Railway Zahnradbahn Garnedd Ugain Yr Wyddfa Großbritannien United Kingdom National three Peaks Challenge


Snowdon (1085 m)
 

Wales
 

 
Besteigung des Snowdon (1085)
 

 -  höchster walisischer Berg -

 25.05.2017
 

Großbritannien, Wales, Llanberis
Hotel: Royal Victoria Hotel Snowdonia
 


Kartenausschnitt


T o u r e n k a r t e (Topo)
 
Am Donnerstag, den 25.05.2017, besteigen mein Sohn Robin und ich den höchsten walisischen Berg, nämlich den Snowdon (1085 m), an dem schon der Erstbesteiger des Mount Everest, Sir Edmund Hillary, für seine Erstbesteigung des höchsten Berges der Erde, trainiert hat. Wir steigen vom Pen-y-Pass über den PYK-Track auf den Gipfel des Snowdon und über den langen Grat des Grib Goch wieder zum Pen-y-Pass ab



   Am Donnerstag, den 25.05.2017, verlassen Robin und ich das Hotel Royal Victoria in Llanberis und fahren von Hotelparkplatz kommend, einfach die Straße links hinauf und immer geradeaus, bis wir zum Pen-y-Pass (auch Llanberis-Pass genannt) kommen. Die Fahrt dauert ca. 10 Minuten. Der dortige Parkplatz ist gebührenpflichtig und kostet 10 engl. Pfund am Tag, der Automat nimmt auch Scheine.

Bilder die mit markiert sind, lassen sich mit klick auf oder mit klick auf das Bild  vergrößern


  ... die drei Häuser am Pen-y-Pass. Fotografiert vom Weg 'PYK-Track', unweit des großen Parkplatzes


... an dieser Stelle am Pen-y-Pass links auf den Parkplatz abbiegen


  ... dann der Beschilderung PYK-Track folgen


... wir sind um 08.00 Uhr vom Pen-y-Pass losgegangen,  - hier haben schon einige Meter auf dem PYK-Track zurückgelgt


... ein Blick aus dem unteren Teil des PYK-Tracks auf die Landstraße, die vom Hotel Royal Victoria direkt hinauf zum Pen-y-Pass führt


... unschwierig führt der Weg nach oben, den Snowdon kann man von hier aus noch nicht sehen


... ein Talblick auf Llanberis, den See Llyn Padarn und die Burgruine Dolbadan, dessen Turm auf der Vergrößerung zu erkennen ist, direkt hinter dem Turm liegt das Hotel Royal Victoria, welches als Unterkunft für diese Unternehmung nur zu empfehlen ist. Wir haben das Hotel über Booking.com vorgebucht, wobei natürlich auch Direktbuchungen gern angenommen werden.


  ... in Kürze erreichen wir die Scharte und verlassen das Llanberis-Tal. Unser bisher zurückgelegter Weg ist auf diesem Bild gut zu erkennen


... an dieser Stelle gehen wir geradeaus auf dem PYK-Track  weiter. Auf unserem Rückweg vom Snowdon, kommen wir später den Pfad, der auf dem Bild von rechts oben vom Grib Goch  kommt, herunter. Wer möchte, kann natürlich auch hier rechts in Richtung Grib Goch aufsteigen. Es gibt viele Möglichkeiten, die auf den Gipfel des Snowdon führen und auch wieder runter


  ... der PYK-Track führt uns in der Flanke, unterhalb des Grats Grib Goch auf den Snowdon (1085 m) zu. Hier schaut zum ersten Mal der Snowdon , d.h. seine Spitze, hinter dem begrünten Hang heraus


  ... hier der Snowdon in seiner vollen Größe. Der PYK-Track führt uns genau in die Senke, die rechts vom Snowdon liegt


   ... auf dem gut ausgebauten  PYK-Track kommen wir gut voran, wenn wir oben in der Scharte stehen, sehen wir erstmals die Eisenbahnschienen, die von Llanberis kommend, bis zum Gipfel hinaufführen. Bei dem Weg, der unten am See vorbeiführt und dann weiter nach rechts oben auf den PYK-Track führt, handelt es sich um den Miners-Track. Bei dem vorderen See handelt es sich um den Llyn Llydaw und bei dem hinteren um den Glaslyn. Der Miners-Track ist auch ein beliebter Weg auf den Snowdon und bietet sich als lohnende Rückwegsalternative für die Wanderer an, denen der Weg über den Grib Goch zu schwierig ist. Der Weg über den Grib Goch erfordert schon einige Kletterfertigkeiten und absolute Schwindelfreiheit. Selbstüberschätzung kann hier tödlich oder mit schweren Verletzungen enden


  ... Blick über den Bergsee Glaslyn auf den Snowdon (1085 m)


... ein Blick zurück. Deutlich ist der PYK-Track auszumachen. Der Miners Track verläuft direkt am Ufer des Bergsees Llyn Llydaw


  ... auf dem PYK-Track, kurz vor der Scharte, steht dieser interessante Baumstamm, in den hunderte von Münzen aus aller Herren Länder eingeschlagen wurden. Wer also mal knapp bei Kasse ist ...?! - Wir haben uns jedenfalls nicht bedient, denn das Aneignen von Glücksbringern anderer, bringt dem neuen Besitzer nur Unglück ...


  ... ein Blick zum Gipfel des Snowdon (1085 m)


  ... wir haben die besagte Scharte, welche zwischen Snowdon und Grib Goch liegt, gegen 10.00 Uhr erreicht. In der Ferne hören wir eine Lokomotive zischen, die sich von Llanberis kommend, den Snowdon heraufkämpft


  ... bis zum Gipfel des Snowdon ist es nicht mehr weit


  ... unser Warten hat sich gelohnt die Lokomotive kommt in Sicht


  ... täglich 'erklimmen' hunderte von Touristen den Snowdon auf diese Art und Weise. Der Massentourismus hat den Gipfel voll im Griff. Aber zum Glück nur den unmittelbaren Gipfelbereich!


  ... wir erarbeiten ('erlaufen') uns auch diesen Gipfel ehrlich und genießen den Ausblick


  ... wir nähern uns dem Gipfel des Snowdon (1085 m)


  ... und werfen noch einmal einen Blick auf den PYK-Track. Der Grat, oberhalb des PYK-Tracks ist unser Abstiegsweg. Die Bergspitze im Wolkenschatten ist der Grib Goch (923 m), den wir Überschreiten müssen, um wieder zum Pen-y-Pass zu kommen


.. es ist jetzt 10.40 Uhr und wir stehen am Gipfel des Snowdon (1085 m), dem höchsten walisischen Berg. Um uns herum wimmelt es nur so von Turnschuh-Touristen. Das diese Bilder entstanden sind, ist reine Glücksache, den Freiraum mussten wir uns 'erkämpfen'

                 
Vater & Sohn am Gipfel des Snowdon (1085 m)


  ... wir verlassen den Gipfelbereich des Snowdon so schnell es geht. Dieser Touristentrubel ist nicht meine Welt. Hier sind wir am Beginn der Abstiegsroute über den Grib Goch. Links zieht der PYK-Track hinauf in die Scharte (Aufstiegsweg). Der Besuch des Snowdon-Gipfels gehört aber zum Pflichtprogramm, welches wir bravorös und bei herrlichem Bergwetter erfüllen konnten. Die Verunstaltung des Gipfels, mit einem Bahnhof und einer Gaststätte mit dem Flair einer Provinzbahnhofshalle, mal außer Acht lassend, ist die Landschaft um den Snowdon herum immer eine Reise wert. Wanderer und Bergsteiger kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten.


... hier haben wir den ersten Gipfel der Abstiegsroute erreicht. Es handelt sich um den Garned Ugain (1065 m). Wir folgen immer dem Grat in Richtung Grib Goch


  ... ein Blick auf die beiden Bergseen Llyn Llydaw


  ... noch geht es recht  moderat dem Grib Goch entgegen


  ... eine Art Wiesenspaziergang


  ... langsam wird es aber ausgesetzter


... und felsiger


  ... die Überschreitung dieses Grates ist traumhaft und man hat nach allen Seiten  fantastische Weit- und Tiefblicke


  ... bis zum Grib Goch ist es noch ein weiter Weg
r
... es bedarf hier keiner Kommentare, weil die Bilder für sich sprechen


... im Grat geht es auf und ab


  ... und es kommen immer mal wieder schöne , aber zumindest für uns unschwere Kletterstellen


... bevor es letztendlich auf den Grib Goch (923 m) geht, der dieser Route seinen Namen gegeben hat, schließt sich diese schöne Gehpassage an


... ein Blick zurück über den Grat zum Snowdon (1085 m)


... und ein Tiefblick vom Grat Grib Goch hinunter nach Llanberis


  ... ein Blick vom Grat hinunter zum Pen-y-Pass


... wir kommen gut voran


... andere Bergsteiger bieten sich an, von uns ein Foto zu machen - recht gut gelungen, jedoch ohne Füße


  ... hier stehen wir auf dem Grib Goch (923 m) - ab hier heißt es - Absteigen! Unseren Rückweg zum Pen-y-Pass kann man gut erkennen. Der Abstieg fordert noch einmal volle Konzentration, ist lang und beschwerlich


  ... hier sind wir wieder an der anfangs beschriebenen Weggabelung. An dieser Stelle trifft man die Entscheidung, ob man den Grib Goch im Auf- oder Abstieg machen möchte oder einen ganz anderen Abstiegsweg wählt (z.B. Miners-Track oder PYK-Track wieder zurück)


... die Scharte ist wieder überschritten und es geht dem Pen-y-Pass entgegen


... um 15.30 Uhr treffen wir wieder  am Parkplatz Pen-y-Pass ein und sind froh, dass wir auch bei unserem letzten Gipfel in Großbritannien solch ein Wetterglück haben durften. Eine schöne und landschaftlich interessante Tour auf den höchsten Berg von Wales. Nur der Gipfel selbst ist Geschmacksache, gehört aber mit zur Tour. Trotzdem eine absolut lohnende Tour, wobei man Wochenenden und Feiertage meiden sollte, da laut Aussage eines Hotelmitarbeiters dann hier oben 'die Hölle' los sein soll


 

T O U R E N B E S C H R E I B U N G

TOURENKARTE

Mittwoch, 17.05.2017

Fahrt von Kassel nach Amsterdam - (400 Km, 5h)
Fähre DFDS Seaways: Amsterdam / Ijmuiden - Newcastle  
Hafenadresse: Felison Terminal, Sluisplein 33, 1975 AG
90 Minuten vor Abfahrt Einchecktermin.
Abfahrt Amsterdam 17:30 Uhr - Ankunft Newcastle 09:00 Uhr
 

Donnerstag, 18.05.2017 bis einschl. Sonntag, 21.05.2017

Fahrt von Newcastle (England) nach Fort Williams (Schottland) - (5h, 412 Km)
-4- Nächte im Gästehaus Stronchreggan View Guest House, Fort William, PH33 6RW, Achintore Road, Telefon +44 (0)1397 704644, email: greame@greamemcqueen.wanadoo.co.uk
Unternehmungen:
Besteigung des 'Ben Nevis' - höchster Berg Schottlands (1344 m) und gleichzeitig höchster Berg Großbritanniens, sowie Fahrten durch das schottische Hochland (Highlands, Loch Ness, etc)
 

Montag, 22.05.2017 bis einschl. Dienstag, 23.05.2017

 Fahrt von Fort Williams (Schottland) nach Eskdale Green (England) (6,5 h, 410 Km)
-2- Nächte  im Schloss-Hotel 'Irton Hall' ,
Irton Hall, Eskdale, CA19 1TA, GB, Telefon +44 19467 26025, Koordinaten: N 054°23.508 , W 03°22.711
Unternehmungen:
U.a. Besteigung des 'Scafell Pike' - höchster Berg Englands (978 m)


Mittwoch, 24.05.17 bis einschl. Donnerstag, 25.05.2017

Fahrt von Eskdale Green (England) nach Llanberis (Wales) - (4,5 h, 307 Km)
-2- Nächte  im  'Royal Victoria Hotel Snowdonia', Telefon +44 1286 870253, Llanberis, LL55 4TY, GB, Koordinaten: N 053°6.932 , W 04°7.086
Unternehmungen:
U.a. Besteigung des 'Snowdon' - höchster Berg von Wales (1085 m)
 

Freitag, 26.05.2017

Fahrt von Llanberis (Wales) bis Stonehenge (Besichtigung) und anschließend weiter bis Dover (Kanalküste) - (bis Stonehenge 300 km/ 4,5h & bis Dover 160 Km, 3h)
-1- Übernachtung in Dover > Hotel 'Crabble Hill House' ,35 London Road, River, Dover CT17 OSF, Dover, GB, Telefon +44 7831 414233, Koordinaten: N 51°8.627 , E 01° 17.018


Samstag, 27.05.2017

Vom Hotel 'Crabble Hill House' in 10 Minuten zum nahen Fährhafen.
Mit der DFDS Kanalfähre 'Calais Seaways' von Dover nach Calais. Abfahrt Dover: 27.5.16, 10.40 Uhr ; Ankunft Calais: 13.10 Uhr
90 Minuten vor Abfahrt Einchecktermin. Anschließend Heimfahrt über Belgien - Köln - Dortmund - Kassel - (590 km, 6h)

 

zurück zum Seitenanfang

Outdoor Ausrüstung sicher online kaufen bei bergzeit.de

RB Media Group - Ihre Partner im Bereich Computer & Internet

Startseite | Kontakt | Gästebuch | Inhaltsverzeichnis | Links | Impressum
Copyright © 2006 - 2017