Wanderung auf den Preikestolen Prekestolen Predigtstuhl Lysefjord Stavanger Norwegen Visit Norway


Preikestolen (604)

Eine Wanderung zum berühmtesten Felsen Norwegens

 
Norwegen - Rogaland - Jorpeland - Stavanger -

Lysefjord
 


Kartenausschnitt

 


Hauptseite

Montag, den 13. Juni 2016 Eine Bergwanderung auf die Felsplattform des berühmten Preikestolen (Prekestolen). Die Plattformgröße beträt ca. 25x25 Meter. Die Fjellkante fällt über 600 Meter senkrecht in den Lysefjord ab. Ein realistischer Zeitansatz ab Parkplatz Preikestolen sind 4-5 Stunden incl. Pausen. Von Stavanger aus haben wir später noch eine Fjordfahrt in den Lysefjord unternommen und den Preikestolen von unten bewundert. Ein absolut lohnendes Ausflugsziel. Auch hier gilt: Sehr früh losgehen, um dem Massentourismus zu entgehen!

(Bilder, die mit dem Zeichen versehen sind, lassen sich durch anklicken des Buttons oder des Bildes selbst, vergrößern und enthalten oft nützliche Hinweise zur Tour selbst)


... um 07.45 Uhr treffen wir auf dem Parkplatz 'Preikestolen' (274) ein und finden einen noch recht leeren Parkplatz vor


  ... ein Blick vom Wall des Parkplatzes 'Preikestolen' auf den angrenzenden See 'Refsvat'


  ... um 08.00 Uhr starten Peter und ich unsere gemeinsame Tour hinauf zum Aussichtsfelsen Preikestolen. Der Preikestolen gehört zu den meistbesuchten Naturattraktionen Norwegens, weil er leicht und in relativ kurzer Zeit zu erreichen ist. Für den Hin- und Rückweg sind ca. 9 Kilometer und 330 hm Höhenmeter zu bewältigen; - eine durchaus machbare Tour. Da die Tour auch stellenweise durch unwegsames Gelände führt, sollte festes Schuhwerk (zumindest leichte Wanderschuhe) getragen werden.


... der Weg ist vorgegeben und teilweise "autobahnähnlich" ausgebaut


... unübersehbare und ausreichend vorhandene Beschilderungen auf dem Weg zum Preikestolen, lassen ein Verlaufen kaum zu


... vom Aufstiegsweg bieten sich immer wieder herrliche Ausblicke. Hier ein Blick zurück auf den Parkplatz 'Preikestolen' (274). Im Hintergrund erkennt man die Hafenstadt Stavanger


... die Wege sind überwiegend sehr gut ausgebaut


... diese Wegweiser zeigen an, wie weit es noch zum Preikestolen und zurück zum Parkplatz ist. Für manche/n Bezwinger/in ein wahrer Motivationsschub


  ... langsam gewinnen wir an Höhe und es wird unwegsamer


  ... vorbei geht es auch an diesem wunderschönen Bergsee


... traumhafte, weitläufige Landschaften schließen sich an


... so langsam kommen wir dem berühmten Preikestolen näher. Teilweise sind Abbruchkanten gut abgesichert


... diese mäßig steile Rampe gilt es noch zu meistern und der Preikestolen kommt, wenn man oben rechts um die Felsecke biegt, in Sicht



... ich auf dem Weg nach oben zum Preikestolen


... diese Passage ist ungesichert und erfordert noch einmal Aufmerksamkeit, da es über 500 Meter in die Tiefe geht. Es sieht aber bedrohlicher aus, als es tatsächlich ist.


... Peter auf den letzten Metern zum Preikestolen, die Abbruchkante des letzten Teilstücks zum Preikestolen ist aber auch nicht ohne. Für diese Foto bin ich an die Kante gekrochen und habe die Arme mit der Kamera über die Kante ausgestreckt. Alles reine Nervensache ...


  ... plötzlich taucht der Preikestolen vor uns auf. Genau 604 Meter in der Tiefe liegt der Lysefjord. Gigantisch ist hiefür der richtige Ausdruck!


  ... auf dem Preikestolen (604)! Ein tolles Erlebnis.


... das sollten allerdings nur absolut Schwindelfreie machen, da es 604 Meter in die Tiefe geht


  ... da ich schon mal am Preikestolen bin, klettere ich noch auf den Gipfel des gleichnamigen Berges und schieße ein paar Fotos aus anderen Perspektiven


  ... ca. 25x25 Meter groß ist das Plateau des Preikestolen. Der relativ tiefe Riss, der sich quer über das Plateau zieht, sieht (zumindest für mich) recht bedenklich aus. Wie lange wird der Preikestolen wohl noch halten? Wann wird der Felskoloss in den Lysefjord stürzen?


... der Preikestolen - ein gigantischer Felswürfel hoch über dem Lysefjord


... noch einmal vergrößert. Deutlich ist hier der Riss zu erkennen.


... gegen 13.00 Uhr bin ich wieder auf dem Parkplatz 'Preikestolen', wo Peter schon auf mich wartet. Bedingt durch die Fotoaufnahmen und eine längere Pause am Preikestolen, war ich ca. 5 Stunden unterwegs. Die Tour ist aber realistisch in ca. 4 Stunden zu machen. Ein tolles Erlebnis ...


  ... denjenigen unter uns, denen es vergönnt sein sollte, den Preikestolen zu Fuß zu erklimmen, sei eine Schiffsreise ab Stavanger zum Preikestolen empfohlen. Ein erschwinglicher Halbtagesausflug per Schiff in den Lysefjord bis unter den Preikestolen ist ein wunderbares Erlebnis. Peter und ich haben am Dienstag, den 14.06.2016, mit dem Ausflugsschiff 'Rygertroll' vom Hafen Stavanger aus, diese tolle Fahrt unternommen.


  ... der Preikestolen 604 Meter über dem Lysefjord. Dieses mal ein Blick von unten nach oben.



  ... oben an der Kante erkennt man Besucher, die gerade den Preikestolen besuchen.
Fazit: Der Preikestolen ist sowohl von oben, als auch von unten eine Attraktion und eine Reise wert.
 

Weitere Bergtouren dieser Reise:

  Besseggen (Peer-Gynt-Weg)

  Galdhoppigen (2470 m)

  Klettersteig 'Via Ferrata Loen'

Trolltunga (Trollzunge)

  Preikestolen (Lysefjord)


zurück zum Seitenanfang

zurück zur Hauptseite (Reisebeschreibung)

 

Outdoor Ausrüstung sicher online kaufen bei bergzeit.de

RB Media Group - Ihre Partner im Bereich Computer & Internet

Startseite | Kontakt | Gästebuch | Inhaltsverzeichnis | Links | Impressum
Copyright © 2006 - 2016