Silvretta Schweiz Piz Buin Tuoihütte Silvrettahütte Klosters Silvrettahorn Silvrettahorn Egghornlücke Tällispitze Rote Furka Bernina Guarda Piz Fliana Jamspitze Alp Sardasca Plan Mexdi Klettern Bergsteigen Wandern


Silvretta (Piz Buin)

 Schweiz - Graubünden - Klosters


Kartenausschnitt
 
01.08.2010 bis 07.08.2010 Eine Hochtourenwoche (DAV Summit Club) in der südlichen Silvretta u.a. mit Besteigung des Piz Buin (3312 m)


1. Tag (Anreise)


        Mit dem Taxibus fahren wir um 15.00 Uhr vom Bahnhof in Klosters hinauf zur Alp Sardasca (1648 m), die wir gegen 15.30 Uhr erreichen ...


Von der Alp Sardaca (1648 m) steigen wir bei herrlichem Bergwetter um 16.00 Uhr zur Silvrettahütte (2341 m) auf und kommen dort gegen 17.45 Uhr an.


... über einen gut ausgebauten Steig geht es die 700 hm durch eine wunderschöne Berglandschaft hinauf zur exponiert liegenden  Silvrettahütte (2341 m)


... die  Silvrettahütte (2341 m)  erreichen wir gegen 17.45 Uhr, nehmen um 18.30 Uhr das Abendbrot ein
und gehen nach einem anstrengendem Anreisetag zeitig im Lager schlafen

 GPS-Koordinaten Silvrettahütte: 0579394 Ost / 5189526 Nord  (WGS 84 UTM/UPS  32 T)

 

2. Tag  (Versuch der Besteigung des Silvrettahorn, 3244m)


... nach einem reichhaltigen Frühstück starten wir bei instabilem Wetter gegen 07.30 Uhr in Richtung Silvretta Gletscher, um das Silvrettahorn (3244 m) zu besteigen


... um 08.45 Uhr erreichen wir den Silvretta Gletscher, legen Steigeisen an und steigen in Richtung Silvrettapass (3003 m) auf

 GPS-Koordinaten Einstieg Silvrettagletscher (2497 m): 0580616 Ost / 5189794 Nord  (WGS 84 UTM/UPS  32T)


... noch unterhalb des Silvrettapass geht es links ab in Richtung Egghornlücke (3047 m) zum Felseinstieg und über den Silvrettahorn-Südgrat sollte es zum Gipfel gehen


 ... unterhalb des Silvrettapass biegen wir links ab zur Egghornlücke (3047 m).
Die Vergrößerung zeigt den Aufstiegsweg auf das Silvrettahorn (3244 m)

 GPS-Koordinaten  Gletscher - Einstieg zur Egghornlücke (auf 2895 m): 0583009 Ost / 5189486 Nord  (WGS 84 UTM 32T)


... wir haben kein Glück und mit Erreichen der Egghornlücke (3047 m) gegen 10.45 Uhr, zieht es sich plötzlich zu und die Gewittergefahr steigt. Wir beschließen umzukehren und steigen wieder ab ...


... um 12.30 Uhr sind wir wieder auf der Silvrettahütte (2341 m) und müssen unsere triefend nassen Klamotten irgendwie wieder trocknen ...


... ein Blick hinunter nach Klosters.
Günstige Wetterprognosen lassen sich daraus aber nicht ableiten ...


... unsere Bettenlager müssen  als "Wäschetrockner" herhalten

3. Tag (Besteigung der Tällispitze, 2843 m)


... den Morgen verbringen wir in der warmen Gaststube der schönen Silvrettahütte (2341 m). Um 12.30 Uhr wollen wir uns trotz miesem Wetter bewegen und unser Bergführer Helmut beschließt, die nordöstlich der Silvrettahütte gelegene Tällispitze (2843 m) zu besteigen ...


... ein Moment aufreißender Wolken wird genutzt, um ein Foto zu machen


... das Gruppenfoto könnte überall entstanden sein, - aber es wurde auf der Tällispitze in 2843 Metern Höhe gemacht ...

 GPS-Koordinaten  Tällispitze (2843 m): 0580091 Ost / 5190720 Nord  (WGS 84 UTM 32T)


... der Abstieg erfolgt über die Rote Furka hinunter auf den Silvrettagletscher ...


... gegen 16.00 Uhr erreichen wir wieder die Silvrettahütte


... ein Bild von mir vor der Silvrettahütte (2341 m), - bevor es wieder heißt:
Klamotten trocknen !!!

4. Tag (Besteigung des Piz Buin -3312m- und Hüttenwechsel zur Tuoihütte -2256-)


... um 06.30 Uhr brechen wir auf, um den Piz Buin (3312 m) zu besteigen.
Das Wetter sieht viel versprechend aus und es scheint ein sonniger Tag zu werden ...


... auf dem bereits am 2. Tag begangenen Weg geht es erneut hinauf zum Silvretta Gletscher


... mäßig steil geht es hinauf zum Silvrettapass (3003 m)


... im oberen Teil des Silvretta Gletschers wird am Seil gegangen, weil die Spaltengefahr zunimmt.
Das herrliche Wetter entschädigt für die vorausgegangenen Tage ...


  ... ein Blick nach links zum Silvrettahorn (3244 m)  und der Egghornlücke (3047 m)


... langsam nähern wir uns dem Silvrettapass (3003 m)


... am Silvrettapass (3003 m) - im Hintergrund die Bernina mit dem Piz Palü


  ... vom Silvrettapass geht es direkt zur Fuorcla dal Cunlin (3043m), die mit einem Grenzschild mit der Aufschrift "Schweiz" versehen ist. Hier steigen wir durch die Scharte (leichte Klettersellen; 1+) auf den dahinter liegenden Ochsentaler Gletscher ab...

 GPS-Koordinaten Wegpunkt unterhalb Fuorcla dal Cunlin (auf 2986 m): 0583924 Ost / 5188428 Nord  (WGS 84 UTM 32T)


 ...  queren dann den oberen Teil des Ochsentaler Gletscher und gehen direkt auf den
Piz Buin zu (... bekannt geworden durch die gleichnamige Sonnencreme)


  ... die Buinlücke ist gegen 11.00 Uhr erreicht   -   links geht es hinauf zum Gipfel des Piz Buin (3312 m)

 GPS-Koordinaten Buinlücke (3055 m): 0584957 Ost / 5188352 Nord  (WGS 84 UTM 32T)


... in der Buinlücke lassen wir einen Teil unserer Ausrüstung zurück und beginnen
nach einer kurzen Pause um 11.15 Uhr mit dem Aufstieg zum Gipfel


  ... über einen Geröllhang geht es nach oben


... ein wunderschöner Aufstieg mit einigen ausgesetzten Kletterstellen (II) und wunderschöner Aussicht


... herrliche Tiefblicke auf den weit unten liegenden Ochsentaler Gletscher


... die letzten Meter bis zum Gipfelkreuz sind leicht


... um 12.00 Uhr am Gipfelkreuz des Piz Buin (3312 m)

 GPS-Koordinaten Gipfel Piz Buin (3312 m): 0585310 Ost / 5188455 Nord  (WGS 84 UTM 32T)


... Gruppenfoto am Gipfelkreuz des Piz Buin (3312 m)


  ... traumhafter Gipfelblick hinunter ins Ochsental mit der Wiesbadener Hütte und dem Silvretta-Stausee


  ... Blick ins Val Tuoi, welches sich bis hinunter nach Guarda (1653 m) zieht.
Die Tuoihütte (2256 m)  ist vom Gipfel des Piz Buin (3312 m)  nicht zu sehen.
Die Tuoihütte wird vom Felsen (links im Bild) verdeckt.


  ... grandioser Gipfelblick nach Süden


  ... leider müssen auch wir wieder absteigen; - tief unter uns liegt die Buinlücke mit unserer Ausrüstung ...


Abstieg mit Gegenverkehr ...


... in der Buinlücke nehmen wir gegen 13.20 Uhr unsere Ausrüstung wieder auf und gehen wieder auf unserem Hinweg zurück zur Scharte Fuorcla dal Cunlin (3043m)


Die Fuorcla dal Cunlin (3043m) mit dem Grenzschild ...


... abseilen geht schneller, als abklettern


... von der Scharte Fuorcla dal Cunlin (3043m) gehen wir auf den Piz Fliana zu, um in der nördlich des
Piz Fliana liegenden Scharte Plan Mexdi (2875 m)  in das Val Tuoi abzusteigen


... Blick vom Plan Mexdi in das Val Tuoi


  ... die  Tuoihütte (2256 m)  kommt in Sicht

 GPS-Koordinaten Tuoihütte (2256 m): 0586368 Ost / 5186978 Nord  (WGS 84 UTM 32T)
 


die Tuoihütte (2256 m) im Val Tuoi erreichen wir kurz nach 16.00 Uhr

 

5. Tag (Versuch der Besteigung der Hinteren Jamspitze -3156 m-)


... das schöne Wetter vom Vortag sollte die Ausnahme bleiben. Wie gewohnt, steigen wir von der Tuoihütte (2256 m) in strömendem Regen der Hinteren Jamspitze (3156 m) entgegen


... aus Regen wird Schnee
 


... und unterhalb des Jamjochs (3078 m) geraten wir in einen Schneesturm


... 100 hm unterhalb des Gipfels müssen wir leider aufgeben, da der eisglatte Fels einen Gipfelaufstieg nicht zulässt. Auf dem Aufstiegsweg steigen wir ab und kehren
zur Tuoihütte (2256 m) zurück. Und wieder heißt es: Klamotten trocknen !!!

6. Tag (Versuch über die Wiesbadener Hütte zurück zur Silvrettahütte zu wechseln)


... da in der Nacht Neuschnee gefallen ist, kommt eine Gipfelbesteigung nicht mehr in Frage. Es wurde beschlossen, über die Scharte Fuorcla Vermunt (2798 m) zur Wiesbadener Hütte und von dort  zur Silvrettahütte zu wechseln


... nach dem Frühstück geht es gegen 07.30 Uhr los in Richtung  Fuorcla Vermunt (2798 m)


... je höher wir steigen, um so tiefer wird der Schnee


... nach ca. einer Stunde "Aufstiegskampf" wird das Schneetreiben stärker und stärker! An eine Überschreitung der Fuorcla Vermunt (2798 m) ist nicht mehr zu denken - wir müssen wieder zur Tuoihütte absteigen!


... passieren diese und wandern durch das Val Tuoi hinunter in den Ort Guarda (1653 m).
Mit dem Zug  wollen wir von Guarda aus zurück nach Klosters fahren ...


... ein letzter Blick auf die verschneite Tuoihütte (2256 m)


... durch das Val Tuoi geht es hinunter nach Guarda (1653 m)


... der Ort Guarda (1653 m) kommt in Sicht


... mit der Schweizer Eisenbahn geht es von Guarda zurück nach Klosters, wo für mich die Tour zu Ende ist. Bedingt durch das schlechte Wetter fällt mir der Entschluss leicht, auf eine weitere Nacht in der Schweiz zu verzichten und trete die Heimreise nach Kassel an ...

FAZIT

Trotz des schlechten Wetters eine herrliche Tour in netter Gesellschaft.
Die Tour kann zur Nachahmung nur weiterempfohlen werden. Die Bewirtung auf den besuchten Hütten war hervorragend. Unsere Bergführer Helmut und Wolfgang waren kompetent und haben trotz aller Widrigkeiten immer ihr
Bestes gegeben. Der Gipfel des Piz Buin war sicher das Highlight unser Tour
und wird wohl allen Teilnehmern in bester Erinnerung bleiben.
 


TOURENBESCHREIBUNG

1. Tag: Aufstieg zur Silvrettahütte (2341 m)
Anreise von Kassel in die Schweiz nach Klosters im Prättigau / Graubünden. Mit dem Taxibus geht es bis  hinauf zur Alp Sardasca (1648 m). Von dort erfolgt der Aufstieg zur Silvrettahütte (2341 m).
Hm ↑ 695 ; Gehzeit 1:45 Stunden

2. Tag: Versuch der Besteigung des Silvrettahorn (3244 m)
Über den größten Gletscher der Silvretta stetig bergauf bis in die Egghornlücke (3047 m). Kurz unterhalb der Egghornlücke (bei 3000 m) müssen wir Wetter bedingt abbrechen und zur Silvrettahütte zurückkehren. 
Bei besserem Wetter wären wir  auf dem Südgrat bis zum Gipfel aufgestiegen.
Hm ↑↓ 800 ; Gehzeit ca. 5 Stunden

3. Tag: Tällispitze (2843 m)
Von der Tuoihütte (2256 m) geht es in nordöstlicher Richtung unschwierig hinauf auf die Tällispitze
(2843 m). Über die Scharte Rote Furka und den Silvretta Gletscher zurück zur Tuoihütte (2256 m).
Hm ↑↓ 600 ;  Gehzeit ca. 3,5 Stunden
 
4. Tag: Silvrettahütte (2341 m)  -  Piz Buin  (3312 m)  -  Tuoihütte (2256 m)
Von der Silvrettahütte (2341 m) über den Silvretta Gletscher hinauf zum Silvrettapass (3003 m). Von hier aus zur Fuorcla dal Cunlin (3043m) und über Ochsentaler Gletscher zum Piz Buin (3312 m).
Vom Piz Buin zurück über Fuorcla dal Cunlin (3043m) zur Scharte
Plan Mexdi (2875 m)  in das Val Tuoi und Abstieg zur Tuoihütte (2256 m).
Hm ↑↓ 1000 ; Gehzeit ca. 9,5 Stunden

5. Tag:
Versuch der Besteigung der Hinteren Jamspitze (3156 m)
Ab der Tuoihütte (2256 m) in Richtung Jamjoch (3078 m). Hier musste die Tour aufgrund der schlechten Wetterbedingungen abgebrochen werden.
Hm ↑↓ 820 ; 4,5 Stunden

6. Tag: Touihütte (2256 m) - Abstieg nach Guarda
(1653 m) - Bahnfahrt nach Klosters - Heimreise
Hm ↓ 600 ; 2,5  Stunden

zurück zum Seitenanfang

Outdoor Ausrüstung sicher online kaufen bei bergzeit.de

RB Media Group - Ihre Partner im Bereich Computer & Internet

Startseite | Kontakt | Gästebuch | Inhaltsverzeichnis | Links | Impressum
Copyright © 2006 - 2016