Stüdlhütte Hüttenbuch Stüdlgrat Großglockner Kals Tirol Östereich Adlersruhe Pasterze Stüdl Hütte

 

Stüdlhütte
 

Hüttenname

Stüdlhütte (2801 m)
Land Österreich 
Region Kals am Großglockner / Osttirol
Lage Kartenausschnitt
GPS-Koordinaten 47°3'17'' N / 12°40'51'' E  ;  UTM 5213855 / 323868 WGS84 (33T)
GPS-Kürzel STDLHT
Eigentümer Sektion München - Oberland
Erreichbarkeit Telefon Hütte 0043/ 4876 / 82 09
Hütten-Homepage Stüdlhütte - Sektion München-Oberland
Hüttenbesuche 03.-05.08.2008
14.-17.08.2016
Tourenmöglichkeiten Die Stüdlhütte ist überwiegend Stützpunkt für Bergsteiger, die den Großglockner über den Stüdlgrat oder den einfacheren Normalweg über die Adlersruhe besteigen wollen.
Der Anstieg über den Stüdlgrat ist  anspruchsvoll, Schwierigkeiten von bis zu III+ (und bei schlechten Witterungsverhältnissen höher) müssen bewältigt werden.
Die Gehzeit beträgt ca. 5 - 6 Stunden bis zum Gipfel des Großglockners.
Der einfachere Normalweg führt von der Stüdlhütte über das Ködnitzkees zur
Erzherzog-Johann-Hütte (3.454 m), die exponiert auf dem Felsen der Adlersruhe liegt. Von dort geht es über den Kleinglockner und die ausgesetzte Glocknerscharte auf den Glocknergipfel. Zeitbedarf bei optimalen Bedingungen ab Stüdlhütte ca 5 - 6 Stunden Gehzeit.
Für Tagesgäste der Stüdlhütte bieten sich der relativ einfach zu besteigende Fanatkogel (2.905 m), der direkt neben der Hütte liegt ("Hausberg"), und die Schere (3.030 m), von wo aus sich eine herrliche Aussicht auf die gesamte Glocknerwand, Stüdlgrat, Teischnitzkees und die Adlersruhe bietet, als lohnende Ziele an. Trittsicherheit und ein wenig Schwindelfreiheit vorausgesetzt, lassen sich der Fanatkogel in ca. 20 Minuten und die Schere in ca. 35 Minuten erwandern.
Beschreibung Sehr gut geführte Hütte! Saubere und gepflegte Räumlichkeiten und Lager. In den Waschräumen gibt es Warmwasserversorgung, die Toiletten sind sauber.
Der Hüttenwirt und das Personal zeichnen sich durch ausgesprochene Freundlichkeit und Aufmerksamkeit gegenüber den Gästen aus. Das Essen in Menüform ist hervorragend und reichhaltig. Alles in allem eine Hütte, die nur empfohlen werden kann.
... eine Hütte auch für Bergfreunde, die nicht ganz so hoch hinaus wollen, aber mal eine Nacht auf einer  Berghütte verbringen möchten ...
Nachbarhütten Lucknerhütte (2241 m)
Erzherzog-Johann-Hütte /Adlersruhe (3372 m)
Salmhütte (2638 m)
Glorer Hütte (2651 m)
Karten Alpenvereinskarte Nr.40; Großglocknergruppe; Maßstab 1:25 000

Geschichte

Nach dem Prager Kaufmann Johann Stüdl wurde die Hütte benannt. Im Jahre 1868 wurde die Stüdlhütte als einfache Unterkunftshütte erbaut. Johann Stüdl gründete seinerzeit den Kalser Bergführerverein. Er trug maßgeblich für die alpinistische Erschließung der Glocknerregion bei. Johann Stüdl war  Mitglied der Prager Sektion des Alpenvereins und hat neben der Stüdlhütte, die Errichtung der Neuen Prager Hütte im Gebiet des Großvenedigers mit unterstützt.


Hüttenschild der 'Stüdlhütte'


Die Stüdlhütte mit Haupteingang (2801 m)


Die Westseite der Stüdlhütte in der Nachmittagssonne


Die Ostseite der Stüdlhütte mit Terrasse


... eine der vielen schönen Holzskulpturen im näheren Bereich der Stüdlhütte


... keine Skulptur ! ...  ich selbst vor der Stüdlhütte  (2008)


Mein Sohn Robin & ich vor der Stüdlhütte (Stüdlgrat 08.2016)
 

Zur Tour "Stüdlgrat - Großglockner 2016"

Zur Tour "Stüdlgrat - Großglockner 2008"

Outdoor Ausrüstung sicher online kaufen bei bergzeit.de

RB Media Group - Ihre Partner im Bereich Computer & Internet

Startseite | Kontakt | Gästebuch | Inhaltsverzeichnis | Links | Impressum
Copyright © 2006 - 2016