Kletterfuehrer Kletterrouten Scharfenstein Gudensberg Kassel Nordhessen Hessen Dissen Klettern Outdoorklettern Felsklettern Kletterführer Schwalm-Eder-Kreis Sportklettern DAV Sektion Kassel


Kletterführer / Kletterrouten

                 Scharfenstein                 © www.auf-die-berge.de


Deutschland  -  Hessen  -  Schwalm-Eder-Kreis  -

Gudensberg  -  direkt an der Autobahn A49 (Parkplatz 'Scharfenstein')
 

Kartenausschnitt
Alle hier gemachten Angaben zum Klettergebiet Scharfenstein sind ohne Gewähr und der Verfasser übernimmt keine Haftung. Für die Nutzung des Scharfensteines gelten die für den Naturschutz erlassenen gesetzlichen Regelungen des Landes Hessen, des Schwalm-Eder-Kreises und der Gemeinde Dissen. Das Klettern am Scharfenstein geschieht auf eigene Gefahr.

... das 'Outdoor-Kletterzentrum' der
DAV-Sektion Kassel direkt vor den
Toren Kassels

 


  Ein Blick vom Südgipfel in den Kessel mit dem Nordgipfel (Hauptgipfel) im Hintergrund

Der Scharfenstein, ein imposantes, weit sichtbares Naturdenkmal im Schwalm-Eder-Kreis,  besteht aus mehreren freistehenden Basaltkegeln und liegt ungefähr zwei Kilometer nordöstlich der nordhessischen
Kleinstadt Gudensberg und ca. 500 m nordwestlich der Ortschaft Dissen.
Zu erreichen ist der Scharfenstein am leichtesten über die Autobahn Kassel - Marburg / Marburg - Kassel (A49). Parkmöglichkeiten bieten die beiden Autobahnparkplätze 'Scharfenstein', die durch eine Fußgängerbrücke verbunden sind und die unmittelbar am Naturdenkmal Scharfenstein liegen.  Der Scharfenstein kann auch autobahnunabhängig über die Ortschaft Dissen ereicht werden. Am Sportplatz Dissen bestehen kostenlose Parkmöglichkeiten; - von hier sind es 10 Minuten Fußweg zum Scharfenstein. Das Befahren des Feldweges bis zum Scharfenstein (Naturschutzgebiet) ist für Besucher und Kletterer nicht gestattet und wird zu Recht regelmäßig überwacht und mit Bußgeldern geahndet.

Der Scharfenstein ist
bei den Mitgliedern der DAV-Sektion Kassel ein beliebtes Klettergebiet mit Routen vom 2. bis zum 9. Schwierigkeitsgrad. Die hier in Bildern dargestellten Routen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit sämtlicher Kletterrouten am Scharfenstein, sollen aber dem durchschnittlichen Kletterer behilflich sein, die ein oder andere kletterbare Route zu finden. Aus den Skizzen und Beschreibungen von unserem Kletterfreund Egidio Pantaleo wurden die Bewertungen der Routen übernommen.

Der Basalt des Scharfenstein zeichnet sich durch seine besondere Härte und Dichte aus. Der Fels ist griffig und stellenweise auch scharfkantig. Der Name Scharfenstein resultiert aus dieser Scharfkantigkeit. Das zerklüftete Naturdenkmal Scharfenstein setzt sich aus mehreren großen Felstrümmern zusammen und erreicht eine Höhe von 304 m über dem Meeresspiegel. Die  Felsentürme ragen teilweise knapp 50 Meter hoch aus der umliegenden Ebene empor. Bis März 1865 war der Scharfenstein fast doppelt so hoch wie heute. Durch gefrierendes Wasser, welches in die Felsstruktur eindringen konnte, wurde ein derartig hoher Druck auf die Felsmassen ausgeübt, dass der damals noch zusammenhängende Scharfenstein regelrecht auseinander gesprengt wurde.


Die verschiedenen Routen am Scharfenstein
  Routenliste mit Kurzbeschreibungen
 


... dazu zwei Übersichtsskizzen mit den dazugehörenden Routennummern


Die Routen im Kessel , Elefantenbuckel , Schiefe Anna und um den Südgipfel
(*gezeichnet in Anlehnung an die Routenskizze von Egidio Pantaleo ©)


Die südlich des Südgipfel gelegenen Terrassen mit dem Südparterre
(*gezeichnet in Anlehnung an die Routenskizze von Egidio Pantaleo ©)

Routenliste mit Kurzbeschreibungen
 


   Luftbild vom Scharfenstein (September 2010)

 


Bisher in Bildern erfasste Routen am Scharfenstein
 


 

Lage                     Südparterre                        
Routennummer  3
Name  Südwestverschneidung
Länge  7 m
Schwierigkeit  4 -
Kurzbeschreibung Schöne klassische Route, gut abgesichert,
die auch für Anfänger durchaus geeignet ist.



 

Lage                     Ostflanke                           
Routennummer  36
Name  Bürgersteig
Länge  10 m
Schwierigkeit  5 -
Kurzbeschreibung

Einstieg direkt Mitte Ostwand, an einem "Fingerloch" (muss ertastet werden) halten und weiter zum Bohrhaken. Ab hier leicht nach rechts und gerade nach oben zum Ausstieg

 


 

 Lage                      Kessel                          
 Routennummer  44
 Name  Das Wändchen
 Länge  20 m
 Schwierigkeit  3 +
 Kurzbeschreibung

 Einstieg direkt Wandmitte gemäß Seilverlauf,  geradlinig nach oben bis zum Südgipfel (Bühlerhaken). Geignet für Vorstieg und
Toprope (Umlenkung über die Touristenrutsche
- Nr. 31- leicht erreichbar)

 

 

 

 Lage                     Kessel                              
 Routennummer  47
 Name  Wändchenverschneidung
 Länge  25 m
 Schwierigkeit  3 +
 Kurzbeschreibung

Schöne Kletterei in der Verschneidung bis zu ihrem Ende. Dann rechts hoch zum Südgipfel (Bühlerhaken). Geignet für Vorstieg (Selbstsicherung in Verschneidung erforderlich; da nur ein Bohrhaken!) und Toprope (Umlenkung über die Touristenrutsche - Nr. 31- leicht erreichbar)

 


 

Lage                     Kessel                                 
Routennummer  50
Name  Graswand
Länge  15 m
Schwierigkeit  5 -
Kurzbeschreibung

Einstieg an Kante rechts vom Kamin leicht überhängend (griffig) und gemäß dem Seilverlauf direkt nach oben bis zum Ausstieg (Bühlerhaken).

 


 

Lage                     Kessel                                   
Routennummer  51
Name  Graswand - Westseite
Länge  20 m
Schwierigkeit  6
Kurzbeschreibung

 Schwer , wenig Griffe meist nur 'Auflieger'. Im Vorstieg eine richtige Herausforderung, im Toprope aber auch nicht ohne. Umlenkring am Ausstieg. Toperope möglich, Aufstieg über Südterrassen.

 


 

Lage                     Schiefe Anna                     
Routennummer  55
Name  Westwand
Länge 15 m
Schwierigkeit  5 +
Kurzbeschreibung

Griffarme Plattenkletterei mit schwierigem Einstieg, weiter an kleinen Leisten und auf Reibung, BH, weiter zu abgesprengter Schuppe, VH, nun etwas leichter weiter, BH, im oberen Teil wird die Wand leicht überhängend, VH, links um Kante greifen und halten, und hoch zum Ausstieg (Abseilstelle).
Abseilen oder über den Normalweg - Nr. 53 -
ca. 6 Meter (3-) absteigen. Wer die Schiefe Anna im Toprope machen will, steigt auf dem Normalweg (3-) auf und hängt am Ring ein.

 


 

Lage                     Schiefe Anna                     
Routennummer  57 und 58
Name  (57) Bomber und Paganini
 (58) Mensch ärgere Dich nicht
Länge  (57)  15 m
 (58)  15 m
Schwierigkeit  (57)  7 -
 (58)  7
Kurzbeschreibung

(57) Elegante und athletische Wandkletterei. Einstieg Wandmitte. Den rechten Fuß auf eine Mikroleiste setzen und den linken auf eine andere. Der rechte Fuß darf dabei nicht abrutschen. Gerade empor bis zum zweiten Bohrhaken. Nun auf die Kante und weiter zum Ausstieg. Sehr Kräfte raubende Route.
(58) Gleicher Einstieg wie (57), nur nicht nach links zur Kante, sondern gerade nach oben zum Ausstieg.

 

 

 

Lage                    Obere Terrasse des  Elefantenbuckels                                                               
Routennummer  74
Name  Südostwand
Länge  10 m
Schwierigkeit  6 -
Kurzbeschreibung

Einstieg liegt gegenüber der Südwand der Schiefen Anna. Über abschüssige Leisten zu BH, hier über die überhängende Wandstelle zum nächsten BH und weiter zum Ausstieg.


 ... weitere Routen werden nach und nach eingestellt
 


Und zum Schluss noch etwas Mystisches ...
 

 

Einer alten Sage nach, soll eine schöne Jungfrau einen Goldschatz tief im Berginneren des Scharfenstein behüten. Nur alle sieben Jahre tritt sie aus dem Berg hervor und niest siebenmal. Wer ihr jetzt siebenmal „Gott helf!“ zuruft, gewinnt den Schatz und die Jungfrau für sich. Einst hörte sie ein Fuhrmann niesen und erwiderte ihr sechsmal „Gott helf!“ Als er aber beim siebten Mal ungeduldig stattdessen einen Fluch ausrief, verschwand die Jungfrau und wurde seither nicht mehr gesehen.
Fazit aus Sicht des Fuhrmanns: Dumm gelaufen!

Weiterhin ist der Scharfenstein durch das romantische Gedicht „Der Scharfenstein“ von Franz von Dingelstedt in die Literatur eingegangen.

©www.auf-die-berge.de

Outdoor Ausrüstung sicher online kaufen bei bergzeit.de

RB Media Group - Ihre Partner im Bereich Computer & Internet

Startseite | Kontakt | Gästebuch | Inhaltsverzeichnis | Links | Impressum
Copyright © 2006 - 2016