Monte Casale Che Guevara Klettersteig Gardasee Arco Riva del Garda Sarche Pietramurata Rifugio Don Zio Maurizio Band Via attrezzato Rino Pisetta Ialien


Klettersteig - Monte Casale


'Ernesto Che Guevara'

 Italien - Gardasee - Monte Casale

Kartenausschnitt
 
Ostern 2005 Von Riva del Garda fährt man in nördliche Richtung bis kurz vor Sarche. In Pietramurata beginnt einer der schönsten Klettersteige der Region, der auf den Gipfel des Monte Casale führt

 

Dieser fantastische Klettersteig, der von seinem Erbauer nach dem kubanischen Freiheitskämpfer Ernesto 'Che' Guevara benannt wurde, liegt im Ostabsturz des Monte Casale und führt durch eine senkrecht erscheinende Wand. Steht man das erste Mal unten auf dem Parkplatz (Industriegebiet nähe Steinbruch) in Pietramurata, denkt man im ersten Moment: .... Unmöglich !  .... Aber es geht doch!

Um zum eigentlichen Einstieg in den "Che"  zu gelangen, umwandert man den großen Steinbruch am besten links herum. Ausgetretene Wege und Markierungen führen zum Einstieg, der mittig oberhalb des Steinbruches liegt. Vom Parkplatz bis zum Einstieg läuft man ca. 30 Minuten. Diese herrliche Tour machten mein ältester Sohn  Robin und ich in den Osterferien 2005 zusammen. Ein tolles Erlebnis.
 

 Gipfel Monte Casale (1632 m)
 Ausgangsort Pietramurata (248 m) ; an der Landstraße von Riva del Garda nach Sarche
 Parkplatz Pietramurata - Industriegebiet (Steinbruch)
 Schwierigkeit mäßig - ziemlich schwierig ; Route ist bestens gesichert, jedoch extrem lang ; gute Kondition erforderlich ; bei Nässe gefährlich
 Gegangene Route Pietramurata (P) - Ferrata "Che Guevara" - Monte Casale - Rifugio 'Don Zio' - Abstieg auf Weg 427 nach Sarche - von Sarche zurück nach Pietramurata (P) ;
ca. 9 Stunden
 Hütte Rifugio 'Don Zio' , 1600 m (Winterraum war offen)
 Eigene Bewertung sehr lohnend , eindrucksvolle Tiefblicke 



  Übersichtsaufnahme aus dem Klettersteig oberhalb des Steinbruches
(Pietramurata von oben, mit kostenloser Parkmöglichkeit im Industriegebiet)


  ... und das Ganze noch ein Stückchen höher ...
... je höher man kommt, um so reizvoller wird die Landschaft und auch der Steig


  ... eine gigantische Wand türmt sich auf -
 der eigentliche Einstieg in den "Che" befindet sich auf dem schmalen,
grünen Band etwas unterhalb der Bildmitte


  Auf dem Weg zum Einstieg in den "Che"



... erste gesicherte Stellen, aber der Einstieg in den "Che" ist noch
nicht erreicht


... ein Blick vom Einstieg in Richtung Sarche mit dem 'Toblinosee'
im Hintergrund -
jetzt geht es richtig steil nach oben ...


... der Einstieg !


... ein Foto von mir


... die gewaltige Felswand des 'Monte Casale' rechts vom Einstieg


... gute Sicherungen führen nach oben


... es wird steiler und ausgesetzter ...


... Eisenklammern als Tritthilfen erleichtern den Aufstieg über  Platten


...  am 'Maurizio-Band' (1200 m) liegt in einem Holzschränckchen
das Gipfelbuch , .... aber zum Gipfel des Monte Casale ist es noch weit ...


... Robin am Gipfelkreuz des Monte Casale -
im Hintergrund  der 'Monte Baldo'


... Blick vom Gipfelkreuz in den letzten Teil des Steiges
- von einem Gipfel kann eigentlich keine Rede sein, denn der 'Gipfel'
des Monte Casale ist eine riesige Wiese (Hochplateau)


  ... ein herrlicher Blick nach Norden ins 'Val di Non'


 
... über die große Wiese zum schön gelegenen Rifugio 'Don Zio' -
im Hintergrund die schneebedeckten Gipfel der 'Brenta'


'Rifugio Don Zio' - 1600 m


Drei Wege führen ins Tal , wobei ich den 427 empfehle.
Den Weg Richtung Comano nur nehmen, wenn zuvor ein zweites Auto
dort geparkt wurde - sonst kommt man nicht mehr nach
Pietramurata zurück, da die vielen Tunnel nicht von Fußgängern

 benutzt werden dürfen!


Blick vom Abstiegsweg 427 auf den 'Monte Garzole' (971 m) bei Sarche -
durch diesen 'kleinen' Berg' führt einer der schwierigsten Klettersteige überhaupt:
Die "Via attrezzato Rino Pisetta"

zurück zum Seitenanfang

Outdoor Ausrüstung sicher online kaufen bei bergzeit.de

RB Media Group - Ihre Partner im Bereich Computer & Internet

Startseite | Kontakt | Gästebuch | Inhaltsverzeichnis | Links | Impressum
Copyright © 2006 - 2017