STONEHENGE
 
England, Grafschaft Wiltshire, Salisbury

26. Mai 2017
 


... am 26.05.2017 machen wir auf unserer Fahrt nach Dover einen Abstecher, um das berühmte Stonehenge zu besuchen. Auf der von uns befahren Landstraße in Richtung Stonehenge stehen wir im Stau und wissen nicht warum. Erst als wir über diese Kuppe fahren, ist uns der Grund klar. Rechts der Straße hat man Stonehenge im Blick. Viele Autofahrer fahren deshalb an dieser Stelle so langsam oder halten gar an, um Stonehenge (kostenlos) zu bewundern. Das Foto habe ich mit meinem Handy vom Beifahrersitz aus gemacht und zeichne für das Verkehrschaos selbst nicht verantwortlich ...


  ... wir parken auf dem Zentralparkplatz vor dem Stonehenge-Zentrum

Bilder die mit markiert sind, lassen sich mit klick auf oder mit klick auf das Bild  vergrößern


... und begeben uns zur Kasse. In diesem Gebäudekomplex befinden sich neben der Einlasskontrolle,  das Stonehenge-Museum, Souveniershops und noch ein Restaurant


Nachdem wir uns im Stonehenge-Zentrum umgesehen haben und das  nachgebaute Steinzeitdorf im Stonehenge-Zentrum besichtigt haben, machen wir uns auf den ca. 2,5 Km langen Fußmarsch zu den Steinkreisen von Stonehenge. Wer nicht laufen möchte, kann auch mit Pendelbussen bis zum eigentlichen Steinkreis von Stonehenge fahren. Das schöne Wetter lädt aber geradezu zu einem Spaziergang ein. Wir gehen durch dieses Tor und folgen dem ausgetretenen Wiesenpfad bis Stonehenge ...


... das Schild "Stonehenge Landscape Nationalpark" am oben fotografierten Tor


... noch ist Stonehenge nicht in Sicht


    wir nähern uns Stonehenge langsam aber stetig ...


... wir sind nach ca. 30 Minuten Fußmarsch an unserem Ziel, den Steinkreisen von Stonehenge, angekommen


Vergrößerung         (Quelle: Einlassprospekt 2017, English Heritage, Stonehenge, Deutsch)

  LEGENDE - STONHENGE
 
1   Stonehenge - Avenue
  2   Pfeil zeigt  Ausrichtung zur Sonnenwende
  3   Fersenstein
  4   Steinlochmarkierung
  5   Opferstein
  6   Stationssteine
  7   Markierung Stationssteine 
  8   Sarsen-Steine
  9   Blausteine
 10  U-förmige Aufstellung der Sarsen-Trilithen
 11  Markierung Aubrey-Löcher
 12  Wall und Graben  


   Stonehenge liegt im Süden Englands in der Grafschaft Wiltshire nahe Salisbury. Die Steinkreise von Stonehenge sind Monumente aus der Jungsteinzeit und teilweise aus der Bronzezeit. Die Steinkreise im Zentrum der Kultstätte sind bzw. waren von  Erdwällen umgeben. Es ist bis heute nicht geklärt, zu welchem Zweck die Steinkreise genutzt wurden. Die Meinungen gehen hier auseinander. Ursprünglich standen doppelt so viel Steine in Stonehenge, als heute noch vorhanden. Einige der Steine wurden zum Bau von Häusern in der näheren Umgebung genutzt.


    Die Errichtung von Stonehenge erfolgte in drei Phasen. Um 3100 v.Chr. entstand die erste Anlage, die aus Holzbauten und Erdwällen bestand. 2500 v.Chr. wurden die Holzbauten durch Steinbauten ersetzt. Die ersten Steine (sog. Blausteine) stammen nachweislich aus einem fast 400 km entfernten Steinbruch in Wales und wurden mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Flössen über den Fluss Avon bis nach Stonehenge transportiert. Zwischen 2300 bis 1600 v.Chr. wurde Stonehenge weiter ausgebaut und es wurden Steine mit einem Gewicht von ca. 50 Tonnen verbaut. Eine gigantische logistische und bauliche Leistung. Zuletzt hatte Stonehenge drei Steinkreise und einen U-förmigen Bau im Zentrum. Die Steinkreise selbst waren von zwei Erdwällen umgeben.


   Stonehenge gehört heute zu den Orten, um den sich sehr viele Mythen und Legenden gebildet haben. Tatsache ist, dass anhand  der Steinaufstellung der genaue Zeitpunkt der Sonnenwende und der Nachtgleiche festgestellt werden konnte. Knochenfunde  belegen jedoch, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass Stonehenge auch als ritueller Kultort genutzt wurde. Knochenfunde von Menschen deuten daraufhin, dass eine Art Totenkult in und um Stonehenge betrieben worden sein könnte.


    Eine weitere Theorie besagt, dass Stonehenge als Observatorium genutzt wurde. Das Rätsel um Stonehenge wird wohl nie gelöst werden. Eines steht aber fest, Stonehenge hat eine ganz besondere Ausstrahlung und birgt seine Geheimnisse. Der auf dem Bild zu sehende liegende Stein soll einst ein Opferstein gewesen sein, was aber auch nur Vermutungen sind.


... neben den Steinkreisen von Stonehenge steht dieser einzelne Monolith, Fersenstein genannt,, dessen Bedeutung nicht bekannt ist. Die Rätsel um Stonehenge werden die Menschenheit noch lange Zeit beschäftigen. Die große Frage wird bleiben, warum haben Menschen und zwar mit primitivsten Mitteln, Steine von 7 Metern Höhe und einem Gewicht von bis zu 50 Tonnen über hunderte von Kilometern an diesen Ort gebracht?


    ... wir müssen diesen mystischen Ort wieder verlassen und haben mehr Fragen, als Antworten.
Aber: Der Besuch von Stonehenge hat sich gelohnt ...


... wir verlassen Stonehenge am frühen Nachmittag und setzen unsere Fahrt in Richtung Dover fort.
Ein Besuch von Stonehenge ist wirklich lohnenswert und sollte eingeplant werden.

Erreichbarkeit & GPS-Adresse Stonehenge:
Stonehenge, Shrewton, Wiltshire, SP3 4DX, Tel. +44 (0)870 333 1181

zurück zum Seitenanfang

 

Outdoor Ausrüstung sicher online kaufen bei bergzeit.de

RB Media Group - Ihre Partner im Bereich Computer & Internet

Startseite | Kontakt | Gästebuch | Inhaltsverzeichnis | Links | Impressum
Copyright © 2006 - 2017